International Institute for Subjective Experience and Research (ISER)

Deutschland
ISER in Kooperation mit der
MSH Medical School Hamburg
Am Kaiserkai 1
20457 Hamburg
www.medicalschool-hamburg.de
www.arts-and-change.de
Tel.:     +49 (0)40 361226418
Fax:     +49 (0)40 361226430
Sparkasse Bremen
Bankleitzahl: 290 501 01
Konto-Nr: 5170019291

info@i-ser.de
www.i-ser.de

Schweiz
info@i-ser.ch
www.i-ser.ch

Kooperationspartner

MSH Medical School Hamburg
Björn Steiger Stiftung
Deichtorhallen Hamburg
Demenz Support GmbH Stuttgart
European Graduate School (EGS) CH
Staatliche Museen zu Berlin: Gemädegalierie und Hamburger Bahnhof
Hamburger Kunsthalle
Institut für Kunsttherapie und Forschung
Kunst:Dialog
Klinikum Itzehoe
Konfetti im Kopf e.V.
Kunstmuseum Bochum
Kunsthalle Bremerhaven
LEB Niedersachsen
Lehmbruck Museum
Luthergemeinde Hamburg Bahrenfeld
Museum Schloss Moyland
Museum Villa Stuck
Sprengel-Museum
Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Zentrum für Elektropathologie und Umweltmedizin (ZEPU)
Links

Michael Ganss

Vita

geb. am 07.04.1959

1983 –1985    Studium Fahrzeugbau, an der Fachhochschule-Hamburg

1986 –1987    Ausbildung zum Arbeitsleiter für therapeutische Werkstätten an der Sozialtherapeutischen Akademie Sondern in Wuppertal

1987 - 1989    Arbeitsleiter in einer Betreuungs- und Pflegeeinrichtung für chronisch Psychisch- und Suchtkranke in Petershagen. Leitung einer therapeutischen Tischlerei. Therapeutische Arbeit mit den Mitteln der Bildhauerei und dem darstellendes Spiel

1989 –1993    StudiumKunsttherapie und Kunstpädagogikan der Fachhochschule-Ottersberg

1990 – 2004    freie sozialpädagogische und pädagogische Mitarbeit im Bereich der Benachteiligtenförderung von jugendlichen Auszubildenden. Bei wechselnden Trägern, da im Verlauf der Zeit die Maßnahme an verschiedenen Träger vergeben wurde.

1994 –2005    Kunsttherapie als freier Mitarbeiter im Pflege- und Seniorenheim G. Pagel in Bremervörde:kunsttherapeutische und künstlerische Arbeit mit den BewohnerInnen (Menschen mit Demenz, Menschen mit Behinderungen, Menschen mit Korsakow-Syndrom)Entwicklung und Umsetzung des offenen Atelier in der integrativen kunsttherapeutischen Begleitung von Menschen mit Demenz. Organisieren und durchführen Intergenerativer Kunstprojekte

2002 –2005    Studium Gerontologie an der Hochschule Vechta

2005 –2007    Im Vorstand der Sozialgenossenschaft Haus Sonnenschein. Einrichtung für hochaltrige Menschen mit Demenz und psychiatrische Erkrankungen im Alter. In Meran Italien

2007 –2009    Leitung des kunsttherapeutischen Forschungsstudie: „Wirkung von Kunsttherapie auf Menschen mit Demenz“ in Zusammenarbeit mit dem Institut für Gerontologie und Alternsmedizin e.V. (ISOGAM) an der Bergischen Universität Wuppertal

2008 –2010    Wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Demenz-Support-Stuttgart.Leitung der Forschungsstudie: „Interaktion mit allen Sinnen“

2009    Lehrauftrag im Projekt: „Sich selbst (er)leben“ – Aktiv und Kreativ mit Erinnerungspoesie, Kunst und demenzieller Erkrankung“. An der Alice Salomon Hochschule, Berlin

seit 1993    selbstständige künstlerische und kunsttherapeutische Praxis. Schwerpunkt der Kunsttherapeutischen Arbeit: Alternde Menschen, Menschen mit Demenz, Menschen mit Alkoholproblematik, Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen, pflegenden Angehörigen, künstlerische Supervision von Mitarbeitern aus der Altenhilfe und Kunstherapeuten

seit 1995    Freiberufliche Dozententätigkeit

seit 2005    freiberufliche konzeptionelle Begleitung und Beratung von Institutionen in der Altenhilfe. Schwerpunkt: Teamentwicklung, Milieugestaltung, Tagesstrukturierung, aktivierende Betreuung, Einbezug von bürgerschaftlich engagierten Mitarbeitern, Angehörigenarbeit, Öffentlichkeitsarbeit

seit 2005    freier wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Kunsttherapie und Forschung der FH-Ottersberg.U. a. Wissenschaftlicher Mitarbeit im Forschungsprojekt „Berufsfeldspezifischen Bedingungen der Kunsttherapie im klinischen Rahmen“ von Sept. 2005 bis Sept. 2006

seit 2008    Geschäftführender Herausgeber der Fachzeitschrift „demenz.DAS MAGAZIN im Netzwerk Pflegen in der Vincentz Network GmbH, Hannover. Mitherausgeber ist Peter Wißmann

Sonstige Tätigkeiten

seit 2000    Planung, Organisation und Durchführung von Symposien zur Kunsttherapie in der Altenarbeit

seit 2004    Mitinitiator und Vorstandsmitglied der Werkstatt Demenz e.V. in Berlin. Entwicklung und Durchführung von Fortbildungen, Workshops sowie Veranstaltungen für den Expertenaustausch hinsichtlich der therapeutischen Arbeit mittels kreativer Medien mit Menschen mit Demenz. Initiieren und kuratieren der Wanderausstellung DemenzArt

seit 2006    Aktives Mitglied im Verein Aktion Demenz der Robert Bosch Stiftung im Arbeitskreis Kunst und Kultur. Entwicklung von Projekten im Rahmen der Demenzfreundlichen Kommune.

2009 - 2011    Mitinitiator des Projektes „Dorfplatz – Leben mit Demenz auf dem Lande“. Projekt zur Förderung des bürgerschaftlichen Engagements in der Unterstützung von Familien mit Demenz. In Zusammenarbeit mit der Samtgemeinde Tarmstedt und der Diakoniestation Tarmstedt.

Neue Publikationen

Mirjam Strunk, Sandra Freygarten (2017): Komplementäre künstlerische Strategien Ein Handbuch für Künstlerinnen, Berater und Multiplikatoren in Veränderungs- und Bildungsprozessen. Hamburg, Potsdam, Berlin: HPB University Press.


Jahn, H., Sinapius, P. (Hrsg.) (2016):
Transformation - Künstlerische Arbeit in Veränderungsprozessen / Grundlagen und Konzepte. Hamburg, Potsdam, Berlin: HPB University Press

Mehr …

Kalender


 
Freitag 16.06.2017 bis Sonntag 18.06.2017
 
Tagung: ImperfeKT
(Das Vergängliche und das Unvollkommene)
Intermedialität und Performativität in den Künstlerischen Therapien
15.07.2017 | 10 - 15 Uhr: Der nächste Offene Campustag mit Workshop des Departments Kunst Gesellschaft und Gesundheit an der MSH - hier können Sie unsere Studiengänge Kunsttherapie, Coaching und Social Transformation kennenlernen!

Die nächsten Campustage:
02.09.2017
13.01.2018



Mehr …

Kontakt



Interna

International Institute for Subjective Experience and Research (ISER)

Deutschland
ISER in Kooperation mit der
MSH Medical School Hamburg
Am Kaiserkai 1
20457 Hamburg
www.medicalschool-hamburg.de
www.arts-and-change.de
Tel.:     +49 (0)40 361226418
Fax:     +49 (0)40 361226430
Sparkasse Bremen
Bankleitzahl: 290 501 01
Konto-Nr: 5170019291

info@i-ser.de
www.i-ser.de
Schweiz
info@i-ser.ch
www.i-ser.ch